Lichtdetektive

Bei den „Lichtdetektiven“ dreht sich alles um Licht. Mit detektivischem Spürsinn und vielen Experimenten lernen die Teilnehmer die besonderen Eigenschaften von Licht kennen. Welche Farbe hat Licht? Licht ist nicht gleich Licht. Beim Experimentieren mit einem einfachen Augenmodell, Linsen, Lichtfasern, Filtern und verschiedenen Farbmischverfahren entdecken sie Phänomene rund um Licht und ums Sehen.

Dauer:

4 Stunden.

Teilnehmer:

Die Gruppengröße ist im Regelfall für die Klassenstufe 3-4 auf max. 12 SchülerInnen und ab Klassenstufe 5-6 auf max. 20 SchülerInnen beschränkt.

Voraussetzungen:

Als Lehrerin oder Lehrer haben Sie die Einführung in die Versuchsreihe besucht (siehe Lehrerfortbildungen) und unterstützen uns bei der Betreuung der Klasse am Versuchstag.

Die Schülerinnen und Schüler bringen zum Versuchstag folgendes mit:

  • Schreibsachen (inkl. Farbstifte)
  • eventuell ein kleines Vesper und/oder etwas zu Trinken für die Pause

Das Laborbuch drucken wir für alle SchülerInnen aus.

Versuchsstationen:

  • Unser Auge
    Experimente zur Funktion von Hornhaut, Pupille und  Linse.
  • Welche Farbe hat Licht?
    Wir zerlegen Licht, erzeugen Regenbögen, untersuchen verschiedene Lichtquellen mit dem Spektroskop und führen Versuche zur additiven (Computermonitor) und subtraktiven Farbmischung (Druckerfarben) durch.
  • Geheime Lichtbotschaften
    Verschiedene Lichtleiter und ihr besonderen Eigenschaften werden untersucht.
  • Alles steht Kopf: Wie verschiedene Linsen und Formen den Weg der Lichtstrahlen verändern können.
  • Farbfilter
  • Räumliches Sehen
  • Unsichtbares Licht

Laborführung:

Auf Wunsch bieten wir in der Pause oder am Ende des Versuchstags eine Laborführung in einem unserer Forschungslabors an, wenn es der Forschungsalltag am gebuchten Tag zulässt.

Aktuelles
9.-12.5.2017 Fortbildungen im Schülerlabor
24.09.2016 - 19.02.2017 "Spiel der Kräfte" im Kunstmuseum Stuttgart
Neu: Filme zur Ausstellung "100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie"